Akku für Elektrofahrräder: Alles, was Sie wissen müssen - eSoulbike

Akku für Elektrofahrräder: Alles, was Sie wissen müssen

Warum sind Umrüstsätze für E-Bikes so teuer? Lesebrillen Akku für Elektrofahrräder: Alles, was Sie wissen müssen 12 Мinuten Nächste Mechanische Scheibenbremsen vs. hydraulische Scheibenbremsen

Wenn Sie ein E-Bike fahren möchten, müssen Sie sich Gedanken über die E-Bike-Akkus machen. Nun, es ist unerlässlich, eine Vorstellung von jedem kleinen Detail zu haben, das mit solchen Fahrrädern und ihren Batterien verbunden ist, damit Sie sich entscheiden können, entsprechend in E-Bike-Batterien zu investieren.

Wenn Sie nach einer ausführlichen Anleitung mit allen relevanten Informationen suchen, müssen Sie weiterlesen!

Warum ist es so wichtig, sich auf Fahrradbatterien zu konzentrieren?

Eine Frage, die Sie vielleicht im Kopf haben, wäre, warum Fahrradbatterien so gestresst sind? Es gibt einen großen Unterschied zwischen Fahrrädern, die mit normaler Kraftstoffenergie betrieben werden, und E-Bikes. Bei einem kraftstoffbetriebenen Fahrrad finden Sie verschiedene Tankstellen, um die Energie für das Fahren zu erhalten.

Bei E-Bikes ist dies nicht der Fall, und wenn Sie sich nicht auf die Batterie dieser Fahrräder konzentrieren, können Sie mitten auf Ihrer Reise festsitzen. Jeder möchte eine ruhige Fahrt haben und sein Ziel pünktlich erreichen. Daher ist es sehr wichtig, sich auf den Akku Ihres E-Bikes zu konzentrieren.

Was ist die Reichweite der Reise mit einem voll aufgeladenen Akku?

Nun, das ist eine der wichtigsten Fragen, die Sie vielleicht im Sinn haben. Nun, wenn es um die Bewertung geht, wird die Reichweite der Abdeckung, die Ihr E-Bike-Akku Ihnen geben würde, variieren und von Ihrem Akku abhängen.

Wenn Sie einen Lithium-Ionen-basierten Akku von 6 lb. bis 8 lb. haben, können Sie davon ausgehen, dass Sie etwa 20 Meilen oder 32 Kilometer zurücklegen. Es wird auch beobachtet, dass viele Unternehmen sogar behaupten, dass ihre Akkupacks eine Reichweite von 100 Meilen für eine vollständige Ladung ermöglichen. Nun, das könnte möglich sein, wenn sie eine 40-Pfund-Batterie anbieten, und danach muss etwa 80 Meilen in die Pedale getreten werden. Daher scheint es technisch unmöglich, eine solch unrealistische Leistung von einer Lithiumbatterie erwarten zu lassen.

Röhrenbatterie

Was ist ein Batteriepack und seine Komponenten?

Ein Akkupack ist eine Kombination aus Komponenten mit kleinen Batterien, die miteinander verbunden sind und jeweils eine andere Rolle spielen. Einige der kritischen Teile eines Akkupacks sind unten aufgeführt:

Ampere und Volt

Volt steht für Spannung, also die Geschwindigkeit des Energieflusses. Je höher die Spannung, desto höher die Geschwindigkeit eines Fahrrads. Während Ampere die Kraft messen und bei den höheren Ampere dickere Drähte erforderlich wären.

Watts

Wenn Ampere und Volt kombiniert werden, erzeugen sie Watt, eine Maßeinheit für die beiden Größen.

Ampere Stunden

Amperestunden beschreiben die Anzahl der Ampere, die die Batterie etwa eine Stunde lang hält.

Wattstunden

Wattstunden beschreiben die Energiemenge, die eine Batterie in einer Stunde bereitstellen kann. Beispielsweise kann eine Batterie mit 500 Wh (Wattstunden) in einer Stunde 500 Watt Energie abgeben.

Was ist der Unterschied zwischen Amperestunden und Wattstunden?

Die Leute sind immer verwirrt darüber, wie sich Amperestunden von Wattstunden unterscheiden. Nun, Amperestunden allein sind nichts, es sei denn, sie werden im Gegensatz zur Spannung betrachtet. Daher geben Wattstunden einen kombinierten Einblick in die Ampere- und Voltstunden, was zu einem Verständnis dafür führt, wie weit ein E-Bike fahren kann.

Beim Kauf eines E-Bike-Akkus ist es jedoch unbedingt erforderlich, die Etiketten der Akkupacks zu sehen, da diese manchmal durch Verwechslung von Ampere und Wattstunden irreführen können.

Wenn Sie beispielsweise vorhaben, in einen Akkupack zu investieren und sich die Wattstunden von 120 ansehen, sind Sie tendenziell sicherer. Denn in Kombination mit einem 48-Volt-Akku erhalten Sie dadurch mehr Reichweite. Abstriche bei der Reichweite müssen Sie bei weniger Wattstunden auf dem Akku machen.

Zu berücksichtigende Faktoren bei der Investition in einen Akku

Bei der Auswahl eines Akkupacks für ihr E-Bike haben Menschen unterschiedliche Ansichten und Gedanken. Einige denken, dass der größere Akku ihnen eine bessere Reichweite bieten würde; Einige glauben, dass eine schwerere Batterie kompatibler ist, um Fahrrädern eine Reichweitenabdeckung zu bieten.

Nun, bei der Auswahl eines Akkupacks für E-Bikes müssen unbedingt drei Dinge beachtet werden:

  • Größe

  • Gewicht

  • Form

Es ist ziemlich bemerkenswert, dass Sie, wenn Sie sich darauf freuen, in eine massive Batterie zu investieren, diese zuerst installieren müssen; das könnte lästig sein. Selbst wenn Sie in irgendeiner Weise mit der Installation fertig sind, kann der Aufwand, es zu irgendeinem Zeitpunkt zu tragen, ebenfalls schrecklich sein.

Je größer eine Batterie ist, desto lästiger und teurer wird sie. Daher ist es besser, sich etwas Geld und Ärger mit Akkupacks zu sparen.

Zweitens ist ein leichter Akku immer die beste Wahl. Es ist bequem, einfach zu handhaben und leicht in der Tasche. Nicht jeder benötigt sofort eine erweiterte Abdeckung; Es ist auch kein täglicher Reisebereich. Wenn Sie Ihr Fahrrad in diesem Fall also jeden Tag für ein paar Besorgungen benutzen müssen und nur 20 Meilen pro Tag zurücklegen müssen, ist die Investition in einen riesigen Akkusatz möglicherweise kein sinnvoller Ansatz.

Darüber hinaus kann der Umgang mit einer riesigen Batterie je nach Straßenbedingungen und schiefen Winkeln eine Herausforderung darstellen. Daher ist es besser, in eine leichte Größenwahl zu investieren, als in eine schwerere.

Rack-Batterie

Wie wählt man den richtigen Akku für E-Bikes aus?

Bei der Auswahl eines Batteriepakets aus verschiedenen verfügbaren Optionen müssen verschiedene Dinge berücksichtigt werden. Diese können Folgendes umfassen:

Stromspannung

Spannung ist die treibende Kraft und treibt die Umdrehungen über den Motor an. Wenn die Spannung hoch ist, würde die Anzahl der Umdrehungen pro Minute am Motor höher sein und umgekehrt.

Ebenso ist bei der Auswahl eines E-Bikes die Leistung der Akkus stark von der Spannung abhängig; Wenn Sie in ein E-Bike mit 36 ​​V investieren, ist es am besten mit einem Akku kompatibel, der eine Leistung zwischen 30 V und 42 V bietet. Dieses Fahrrad würde am besten funktionieren, wenn es zu 100 Prozent mit 42 V aufgeladen ist. Wenn die Energie jedoch 30 V erreicht, stoppt sie sofort, damit die Batterie nicht beschädigt wird.

Daher ist bei der Auswahl von E-Bike-Kits die Spannung des Akkus das Wichtigste.

Amps

Die Kontrolle der Leistung des E-Bikes ist sehr wichtig; Um den Akku entsprechend auszuwählen, spielt der Controller eine wesentliche Rolle. Es hilft Ihnen, Ihre Geschwindigkeit zu kontrollieren. Wenn der Controller beginnt, eine Rolle zu spielen, steuert er daher die Anzahl der Ampere, die in Ihrem Fahrradmotor fließen dürfen.

Nehmen wir an, wenn Sie in eine Batterie mit 10 Ah investieren, benötigen Sie möglicherweise einen Controller mit einem Wert von 20 Ampere. Es ist unbedingt erforderlich, dies zu überprüfen, da es eine Rolle dabei spielt, die Sicherung des Fahrrads vor dem Durchbrennen zu bewahren und das E-Bike vor Überhitzung zu schützen.

Qualität des Akkupacks

Qualität spielt bei der Auswahl eines Akkupacks für ein E-Bike eine herausragende Rolle. Solange eine Batterie brandneu ist, wirkt sie Wunder. Sobald es alt wird, fängt der Ärger an. Dies sollte jedoch nicht der Fall sein. Eine Faustregel, die beim Kauf von E-Bike-Akkus beachtet werden sollte, ist die Wahl eines seriösen Anbieters. In diesem Fall zahlen Sie am Ende einen höheren Preis, aber die Investition lohnt sich.

Ein Akkupack setzt sich aus zahlreichen Lithium-Ionen-Akkus zusammen. Daher spielt die Qualität dieser Batterien eine Rolle, um die richtige Leistung und Kapazität zu bieten, um die maximale Reichweite abzudecken.

Die Dinge haben sich stark verändert, und für die E-Bikes sind Akkus in fantastischer Qualität erhältlich, die sich bei Nichtgebrauch nicht entladen. Es ist jedoch sehr wichtig, einen zuverlässigen Anbieter zu wählen, der eine Garantie für diese Batterien bietet.

Batterieüberwachungssystem und Ladegeräte

Es ist allgemein zu beobachten, dass die Art der Ladegeräte und deren Qualität bei der Auswahl des Akkupacks meist vernachlässigt werden. Dies könnte zu den schlimmsten Schäden führen; sicherzustellen, dass hochwertige Ladegeräte in den Akkupacks verwendet werden, ist unerlässlich. Manchmal zerstört das Ladegerät von minderer Qualität den gesamten Akkupack.

Ebenso wichtig ist es, BMS für Battery Monitoring System zu berücksichtigen. Es wird zwischen Kabel und Akku platziert und überwacht die Spannung und Ampere, die in das E-Bike fließen.

Die Lithium-Ionen-Akkus sind in ihrer Funktion einwandfrei und auch relativ leicht im Gewicht, haben aber gewisse Grenzen, die es zu beachten gilt. Wenn die Nutzungsgrenze überschritten wird, greift das BMS ein und stoppt den Akku, wodurch der Akku vor Schäden bewahrt wird. Das Hauptziel von BMS ist es, die Batterie im Falle einer Überbeanspruchung vor Schäden zu schützen.

Größe und Montagekapazität

Das Anbringen des Akkupacks an Ihrem Fahrrad könnte ein ernstes Problem darstellen. Manchmal, wenn Sie daran denken, in einen kleineren Akku zu investieren, finden Sie es vielleicht einfacher, diesen Akku zu montieren. Aufgrund der geringeren Größe verringert sich jedoch die Reichweitenabdeckung.

Zweitens, wenn es um eine größere Batteriegröße geht, müssen Sie möglicherweise mit der Montageaufgabe kämpfen. Der beste Ort für die Montage des Akkupacks ist jedoch zwischen dem Innenrahmen und den Rädern. Sie können diesen Akku jedoch noch besser schützen, indem Sie eine Aluminiumabdeckung oder eine dünne Schrumpffolie in Betracht ziehen.

Die Aluminiumabdeckung ist langlebig, erhöht jedoch das Gewicht des Akkus. Das Batteriepaket würde in einer Schrumpfverpackungshülle zerbrechlich bleiben, aber ein geringes Gewicht aufweisen. Abhängig von Ihrer Nutzung und Ihren Routen können Sie entscheiden, was am besten zu Ihnen passt.

Pflege des Akkupacks

So wichtig es ist, den besten neuen Akku zu wählen, so wichtig ist es auch, ihn in gutem Zustand zu halten. Stellen Sie immer sicher, dass Sie die in Ihrer Batterie verfügbare Leistungsgrenze nicht überschreiten. Das Batterieüberwachungssystem kümmert sich zwar darum, vermeidet aber auch die Abdeckung der gesamten Ladung.

Laden Sie außerdem bei kaltem Wetter niemals eine Batterie auf, die sich in einem gefrorenen Zustand befindet; Machen Sie es stattdessen etwas wärmer und verwenden Sie es dann. Falls Sie die Möglichkeit haben, den Akku mitten auf der Fahrt aufzuladen, nutzen Sie diese Gelegenheit. Es erhöht die Reichweite Ihres Akkus und wird erheblich erleichtert.

Versand des Akkupacks

Der Versand von Akkupacks ist ein heikles Thema, einige Anbieter versenden legal über UN-zertifizierte Wege, aber sie verlangen viel. Da die in einem Akku vorhandene Leistung relativ hoch ist, müssen für den Versand des Akkupacks bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Auf der anderen Seite versenden einige kleine Anbieter den Akku jedoch auch ohne das Etikett des UN-zertifizierten Versands, und das ist illegal. Je nach Budget kann also eine Entscheidung getroffen werden, wobei zu berücksichtigen ist, dass im Falle eines Fehlers mit der Garantie das gleiche Verfahren zum Zurücksenden der Batterie befolgt wird.

Energiedichte des Akkupacks

Als Energiedichte einer Batterie bezeichnet man die Energiemenge, die eine Batterie bei gegebenem Volumen aufnehmen kann. In der Vergangenheit waren die Dinge nicht revolutionär, und eine Lithiumbatterie mit 18650-Zellen half 1000 mAh. Heute sind die gleichen Zellen jedoch mit einer Kapazität von 3500 mAh ausgestattet. Die Reichweite solcher Zellen ist heute dreimal so groß wie noch vor einigen Jahren.

Art der Batterie

Bei der Art der Batterie unterscheidet man zwischen zwei verfügbaren Optionen, die erste ist eine Lithium-Ionen-Batterie und die zweite eine Blei-Säure-Batterie.

Lithiumbatterien sind teurer als Bleibatterien, bieten aber eine bessere Reichweite. Blei-Säure-Batterien hingegen haben einen niedrigeren Preis, aber auch eine geringere Reichweite. Daher müssen Blei-Säure-Batterien als letzte Wahl gehalten werden.

Im Falle einer Lithium-Ionen-Batterie kann eine 6-Pfund-Batterie 9 Ah bieten, während eine Blei-Säure-Batterie von 30 Pfund 15 Ah bieten kann.

E-Bikes sind ein Segen für die Umwelt, aber gerade bei Akkus gibt es einiges zu beachten, wenn man sich für den Kauf und die Nutzung entscheidet. Die obigen Details helfen dabei, eine rationale Entscheidung bezüglich der Batteriepakete zu treffen.