Nabenmotor vs. Mittelmotor: Welcher E-Bike-Typ passt am besten zu Ihnen? - eSoulbike

Nabenmotor vs. Mittelmotor: Welcher E-Bike-Typ passt am besten zu Ihnen?

Lohnen sich Umrüstsätze für Elektrofahrräder? Lesebrillen Nabenmotor vs. Mittelmotor: Welcher E-Bike-Typ passt am besten zu Ihnen? 5 Мinuten Nächste Wie schnell können E-Bikes fahren?

Das Thema Nabenmotoren vs. Mittelmotoren ist ein beliebtes Thema für DIY-E-Bikes.

MID-Motor vs. Nabenmotor

MID-Motor

Ein Mittelmotor hat seinen Namen von seiner Position am Fahrrad. Befindet sich in der Mitte eines Fahrradrahmens in der Nähe des Tretlagers, wo die Kurbeln verbunden sind. Mittelantriebsmotoren sind direkt mit dem Antriebsstrang und Ihren Treteingängen verbunden. In den meisten Fällen besteht der Antriebsstrang eines Elektrofahrrads mit Mittelantrieb aus einer herkömmlichen Kette, Kettenblättern und einer Kassette, die zusammenarbeiten, um das Hinterrad anzutreiben und Sie vorwärts zu bewegen.

Dies ist möglich, weil im Motor selbst Sensoren vorhanden sind, die Ihr Treten messen. Der Motor liest diese Daten und reagiert, indem er zusätzliche Leistung anbietet und direkt auf die Kette oder den Riemen überträgt, was dazu führt, dass Sie mit größerer Kraft vorangetrieben werden.

Manche Leute lieben Motoren mit mittlerem Antrieb, und in manchen Fällen machen sie absolut Sinn. Begeisterte Mountainbiker bevorzugen Motoren mit mittlerem Antrieb für technisches Fahren, da der Schwerpunkt in der unteren Mitte des Fahrrads gewichtet ist, was beim Navigieren auf technischen Trails vorzuziehen ist. Die Fähigkeit, die Motortraktion besser zu kontrollieren, passt auch gut zu dem wechselhaften Gelände, auf das man beim Mountainbiken trifft, insbesondere beim Klettern.

Der Nachteil dieser direkten Befestigung ist, dass Sie einen erhöhten Verschleiß des Antriebsstrangs feststellen können, da er die Anstrengung bewältigen muss, die Sie durch die Pedale aufbringen, sowie die oft höheren Kräfte, die der Motor liefert. Mittel- bis langfristig kann dies dazu führen, dass Sie einige Komponenten aufgrund des Verschleißes häufiger austauschen müssen.

Mittelantriebsmotoren erfordern einen speziell konstruierten Rahmen, um den Motor in der Mitte aufzunehmen. Bei fast allen auf dem Markt erhältlichen Optionen für Kurbelantriebsmotoren wie Bosch, Shimano, Yamaha oder Brose oder Bafang ist der Controller in den Motor integriert. Diese Integration macht die Wartung und gelegentliche Reparaturen für Fahrradbesitzer schwieriger.

Nabenmotor

Ein Nabenmotor befindet sich an der Hinter- oder Vorderradnabe des E-Bikes. Es ist vollständig versiegelt und in sich geschlossen und erfordert keine zusätzliche Wartung.

Grundsätzlich funktionieren Nabenmotoren genauso wie Motoren mit mittlerem Antrieb – sie erzeugen eine Unterstützung, die Ihre Tretkraft erhöht, sodass Sie schneller beschleunigen und einfacher fahren können.

Die Unterschiede bestehen in der Art und Weise, wie ein Nabenmotor seine Daten erhält und seine Unterstützung anwendet. Außerdem ändert die Positionierung des Motors die Dinge auch ein wenig.

Ein Nabenmotor liefert nahtlos Leistung, wo und wann sie benötigt wird, und arbeitet unabhängig von Ihrem Treten und Schalten. Insgesamt fahren Nabenmotoren ruhiger.

Nabenmotoren können durch Treten oder mit einem Gashebel aktiviert werden. Der Motor verwendet entweder einen Trittfrequenz- oder einen Drehmomentsensor. Ein Drehmomentsensor liefert mehr Leistung, wenn Sie stärker drücken.

Mittelantrieb vs. Nabenmotoren: Welchen könnte ich wählen?

Ich möchte Ihnen die Fakten liefern und Ihnen erlauben, Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Ich werde fünf Fragen stellen und Ihnen eine Empfehlung geben, die auf jedem dieser Szenarien basiert.

  • Was ist dein Budget?

Was ich oft sehe, sind Nabenmotoren an Einsteigerrädern, aber das stimmt nicht immer. Ein E-Bike mit Nabenmotor mag erstklassig sein, ist aber im Allgemeinen immer noch erschwinglicher als ein Motor mit mittlerem Antrieb. Wenn Sie unbedingt so wenig Geld wie möglich ausgeben möchten, ist ein Fahrrad mit Nabenantrieb die beste Option.

  • Wie oft fahren Sie mit Ihrem E-Bike?

Die Wartungskosten von Fahrrädern mit mittlerem Antrieb sind tendenziell höher als bei Nabenmotoren, da mehr bewegliche Teile gepflegt werden müssen. Wenn Sie sich Sorgen über hohe Wartungskosten machen, sind Naben-Elektrofahrräder Ihre beste Option. Wenn Sie jedoch auf Komfort aus sind, dann sind Motoren mit mittlerem Antrieb die bessere Wahl.

  • Welche Distanz fährst du normalerweise?

Die Reichweite, die Sie mit Elektrofahrrädern mit mittlerem Antrieb erzielen, ist weitaus größer als die eines Nabenmotors. Wenn Sie also mehr als 15 bis 20 Meilen pro Tag fahren, sollten Sie erwägen, ein Fahrrad mit mittlerem Antrieb zu kaufen. Auch wenn Sie ständig in die Pedale treten müssen, fühlen Sie sich nicht so ermüdet, wenn Sie mit einem E-Bike mit Mittelmotor die gleiche Distanz fahren wie mit einem Nabenmotorrad, insbesondere auf langen Strecken.

  • Auf welcher Art von Straßen fahren Sie?

Wenn Sie auf Gelände fahren, das hauptsächlich aus Geraden oder sogar Abfahrten besteht, sind Nabenmotoren vollkommen in Ordnung. Und Sie können einige Pausen einlegen, während Sie die Geraden hinunterfahren.

Wenn Sie ein paar Hügel auf Ihrer Route haben, sollten Sie den Kauf eines E-Bikes mit Mittelmotor in Betracht ziehen, da es Sie beim Bergauffahren besser unterstützt.

  • Machen Sie gerne Pausen?

Der Mittelmotor arbeitet mit den Gängen, anstatt Ihre Räder direkt anzutreiben, der Motor arbeitet nur, wenn Sie in die Pedale treten, aber dank der Effizienz des Mittelmotors werden Sie sich beim Fahren weniger müde fühlen. Aber da ein Nabenmotor die Kraft direkt auf die Räder überträgt, können Sie aufhören zu treten und trotzdem Kraft an die Räder liefern, um in Bewegung zu bleiben.

Also, welches ist besser?

Es hängt davon ab! Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Die endgültige Antwort kann von der Art der Nutzung abhängen, die Sie für Ihr E-Bike im Sinn haben. Wir glauben, dass für einen Gelegenheitsfahrer in der Stadt ein Getriebenabenmotor am besten geeignet ist, da er weniger Wartung erfordert und ein zuverlässigeres System bietet. Wenn Sie zu dieser Gruppe von Fahrern gehören, die technische Singletrails und steile Anstiege fahren, ist die Zuverlässigkeit der Mittelmotoren Ihre beste Wahl.