Mechanische Scheibenbremsen vs. hydraulische Scheibenbremsen - eSoulbike

Mechanische Scheibenbremsen vs. hydraulische Scheibenbremsen

Akku für Elektrofahrräder: Alles, was Sie wissen müssen Lesebrillen Mechanische Scheibenbremsen vs. hydraulische Scheibenbremsen 7 Мinuten Nächste E-Bike Akku selber bauen oder neu kaufen?

Scheibenbremsen haben den von Fahrradbremsen dominierten Markt erobert. Scheibenbremsen sind bekanntlich die besten Mountainbike-Bremsen, auch die günstigen. Heute findet man Scheibenbremsen an allen Arten von Fahrrädern, von Hybrid- und Rennrädern bis hin zu urbanen Freizeitfahrrädern. Mountainbikes waren frühe Anwender dieser neuen Technologie und ebneten den Weg dafür, aber jetzt scheint es, dass Scheibenbremsen jeden Aspekt des Radfahrens durchdringen, von Freizeitfahrzeugen für Pendler bis zur Tour de France.

Allerdings werden nicht alle Scheibenbremsen auf die gleiche Weise hergestellt, und es gibt mehr Faktoren als nur Unterschiede in Größe, Verwendung und Hersteller. Es gibt zwei Haupttypen von Scheibenbremsen im Radsport – mechanische und hydraulische. Während die Unterschiede für einige irrelevant sind, gibt es eine Reihe wichtiger Eigenschaften, die einen Scheibenbremsentyp von dem anderen unterscheiden.

Mechanische Scheibenbremsen

Mechanische Scheibenbremsen nutzen die Spannung, die durch Klemmen des Bremshebels erzeugt wird, um den Draht festzuziehen, der den Hebel mit dem Bremssattel verbindet, und wirken auf den Bremssattel. Dadurch klemmen die Bremsbeläge an den Bremsscheiben und erzeugen schließlich Bremskraft. Es ist ein relativ einfaches Verfahren, mit dem man arbeiten kann, aber es kann eine beträchtliche Bremswirkung erzielen.

Hydraulische Bremsen

Es ist leicht zu erkennen, dass E-Bikes mit hydraulischen Scheibenbremsen einen kleinen Hydraulikflüssigkeitstank am Bremshebel haben, um Mineralöl zu speichern. Wenn Sie den Bremshebel drücken, wirkt die von Ihrer Hand erzeugte Kraft auf den Kolben im Inneren und komprimiert die Flüssigkeit (dh das Mineralöl). Die Flüssigkeit wird zusammengedrückt und fließt durch die Ölleitung zum Bremssattel, der dann den Kolben in den Bremssattel drückt, die Bremsbeläge antreibt, um die Scheibe festzuklemmen, und schließlich eine Bremswirkung erzeugt, die die Maschine in Bewegung stoppt. Dies ist das Funktionsprinzip von hydraulischen Scheibenbremsen.

Mechanische Scheibenbremsen: Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Günstigerer Preis.
  • Leichter zu reparieren und zu warten, da sie einfacher sind
  • Ersatzteile sind weltweit einfacher zu finden, da sie die gleichen Kabel und Hebel wie die Felgenbremsen verwenden

Nachteile

  • Geringe Bremskraft/geringer Wirkungsgrad
  • Wenn sich Kabel dehnen, müssen sie häufiger angepasst werden
  • Bremskraft schwieriger einzustellen
  • Reibung in den Bremsleitungen kann dazu führen, dass sie sich im Betrieb weniger glatt und gleichmäßig anfühlen
  • Sie müssen sie häufiger reinigen, da die Bremsleitungen mit Schmutz oder Ablagerungen verunreinigt werden können

Hydraulische Scheibenbremsen: Vor- und Nachteile

  • Mehr Bremsleistung / effizienter
  • Reibungsloserer Betrieb, da weniger Reibung im System vorhanden ist.
  • Kann mit weniger Kraft eine beträchtliche Bremsleistung erzeugen
  • Weniger häufige Wartung und Einstellung, da die Bremse selbstnachstellend ist.

Nachteile

  • Teurer
  • Schwieriger vor Ort zu warten, da sie komplexer sind
  • Schwieriger in der Wartung, da man gelegentlich die Bremsleitungen entlüften muss

Unterschiede zwischen mechanischen und hydraulischen Scheibenbremsen

Beide Bremsen sorgen zwar dafür, dass Ihr E-Bike schnell zum Stehen kommt, haben aber ihre eigenen Vor- und Nachteile.

  1. Bremskraft

Hydraulische Scheibenbremsen haben tendenziell eine bessere Bremsleistung als mechanische Bremsen. Dies liegt an ihrer gesteigerten Effizienz. Hydraulische Bremsen erhöhen die Kraft, die Sie aufwenden, um den Hebel zu drücken. Das bedeutet, dass hydraulische Fahrradbremsen mehr Bremskraft erzeugen, als Sie in das System einbringen können. Außerdem erzeugt die Bremsflüssigkeit in diesen Scheibenbremsen nur sehr wenig Reibung. Infolgedessen gibt es viel weniger Energieverlust im System.

  1. AnzeigenPreise

Mechanische Bremsen sind günstiger als hydraulische Scheibenbremsen. Auch der Unterhalt kostet deutlich weniger. Kabel kosten nur ein paar Dollar. Darüber hinaus müssen Sie nur die grundlegenden Fahrradwerkzeuge kennen, um eventuell notwendige Reparaturen oder Wartungsarbeiten durchzuführen.

Es ist teurer, hydraulische Scheibenbremsen oder ein Fahrrad zu kaufen, das sie verwendet. Außerdem ist die Wartung hydraulischer Scheibenbremsen teurer. Sie müssen die Bremsen entlüften und die Flüssigkeit wechseln, was High-End-Werkzeuge oder einen Besuch im Fahrradgeschäft erfordert, was die Kosten erhöhen kann.

  1. Bremskraftkontrolle und Präzision

Hydraulische Scheibenbremsen sorgen dafür, dass Sie die Bremskraft Ihres Fahrrads besser kontrollieren können. Dieser Vorteil ergibt sich aus dem geringen Kraftaufwand zum Betätigen der Bremse. Alles, was Sie tun müssen, ist, den Hebel leicht zu drücken, um die erforderliche Bremskraft zu erhalten. Allerdings erfordern mechanische Scheibenbremsen mehr Bremshebelzug, was die Kontrolle der Bremskraft etwas schwieriger macht. Sie müssen den Hebel fest drücken, was es schwierig macht, Ihre Hand zu entfernen.

  1. Teileverfügbarkeit

Ersatzteile für mechanische Bremsen sind leichter erhältlich als Teile für hydraulische Bremsen. Das liegt daran, dass mechanische Scheibenbremsen die gleichen Hebel und Kabel verwenden wie herkömmliche Felgenbremsen. Sie finden sie mit Hebeln und Kabeln in fast jedem Fahrradgeschäft in Ihrer Nähe, auch in entlegenen Gebieten.

Ersatzteile für hydraulische Fahrradbremsen sind dagegen deutlich schwerer zu bekommen. Es kann schwierig sein, Ersatzbremssättel, Hebel, Bremsflüssigkeit, Bremsleitungen oder Wartungswerkzeuge zu finden. Für Fahrer, die in abgelegenen Gebieten leben, kann dies sogar unmöglich sein. Möglicherweise müssen Sie einen High-End-Fahrradladen aufsuchen, bevor Sie die erforderlichen Teile erhalten können.

  1. Laufruhe und Bremskonsistenz

Die hydraulischen Scheibenbremsen arbeiten sanfter. Nichts hängt oder klemmt im hydraulischen Bremssystem. Wenn Sie den Hebel drücken, fühlt er sich daher immer glatt an. Darüber hinaus ist das geschlossene System praktisch immun gegen Schmutz oder Ablagerungen. Als Ergebnis können Sie eine vorhersehbarere und konsistentere Bremskraft bestimmen.

Eine gewisse Reibung tritt auf, wenn das Kabel einer mechanischen Scheibenbremse durch das Gehäuse geführt wird. Da es sich um ein offenes System handelt, ist es wahrscheinlicher, dass das Gehäuse mit Schmutz verunreinigt wird, was zu mehr Widerstand führt und sich die Bremsen möglicherweise weniger leicht anfühlen. Um diesen Widerstand zu überwinden, müssen Sie mehr Kraft als gewöhnlich aufwenden. Infolgedessen ist das Bremsen weniger gleichmäßig. Aber wenn Sie saubere und gut eingestellte mechanische Scheibenbremsen haben, wird deren Betrieb auch sehr glatt und gleichmäßig sein. Dies erfordert mehr Aufwand von Ihrer Seite.

So wählen Sie Scheibenbremsen

Wir wissen, dass Ihre Hauptanliegen der Bremsweg und die Leistung sind. Aber wir möchten darauf hinweisen, dass beide Arten von Bremssystemen ihre Vorzüge haben. Hydraulische Scheibenbremsen sind besser, aber tatsächlich blockieren beide Ihre Fahrradräder gut, um eine kraftvolle Bremsung zu erzeugen und die Sicherheit des Fahrers zu gewährleisten. Wir empfehlen Ihnen, das Bremssystem je nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget zu wählen.

Wenn Ihr Fahrrad von esoulbike-Kits zu einem E-Bike umgebaut wird, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie zu schnell fahren, um schnell anzuhalten. eouslbike bietet zu diesem Zweck zwei Bremssensoren passend für beide Bremsarten an. MS-1R für mechanische Scheibenbremsen und MS-2R für hydraulische Scheibenbremsen.

https://esoulbike.com/products/accessories