Warum sind Umrüstsätze für E-Bikes so teuer? - eSoulbike

Warum sind Umrüstsätze für E-Bikes so teuer?

ESOULBIKE-Geschichten: Angelos Lesebrillen Warum sind Umrüstsätze für E-Bikes so teuer? 12 Мinuten Nächste Akku für Elektrofahrräder: Alles, was Sie wissen müssen

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, sich fortzubewegen, ohne viel Geld für ein neues Elektrofahrrad auszugeben, ist ein E-Bike-Umbausatz die beste Wahl. Es verwandelt Ihr normales Fahrrad in ein Elektrofahrrad.

Aber warum sind diese Sets so teuer?

Lass es uns herausfinden!

1.Wie funktioniert der E-Bike-Umrüstsatz und welche Vorteile bietet die Verwendung eines E-Bike-Umrüstsatzes?

E-Bike-Umbausätze helfen Ihnen, Ihr Fahrrad in ein Elektrofahrrad umzuwandeln. Die Kits enthalten alles, was Sie brauchen, um die Batterie, den Motor und die Steuerung an Ihrem vorhandenen Fahrrad zu montieren, einschließlich Halterungen und anderer Hardware.

Diese Batterien und Motoren sind kompakt und passen problemlos in den Rahmen eines normalen Fahrrads. Die Leistung dieser Motoren reicht von 250 bis 750 W und kann das Fahrrad auf eine Geschwindigkeit von 15 bis 20 km/h beschleunigen.

Außerdem können die Batterien je nach Art des Umbausatzes und der Batteriekapazität bis zu 12 bis 40 Meilen halten.

Diese Umbausätze bedeuten jedoch nicht, dass Ihr normales Fahrrad zu einem Elektromotorrad wird, das nicht gepaddelt werden muss.

Genau wie echte Elektrofahrräder fungieren diese Umrüstsätze als Tretunterstützungssystem, wodurch die Notwendigkeit des Paddelns reduziert wird. Außerdem hilft es Ihnen, Hügel zu erklimmen, Gegenwind besser zu bewältigen und ermöglicht es Ihnen, zusätzliche Kilometer zurückzulegen, ohne zu schwitzen oder müde zu werden.

Hier sind einige der Vorteile der Installation eines Umrüstsatzes für Elektrofahrräder:

  • Der Hauptvorteil besteht darin, dass Sie längere Strecken mit einer Ladung fahren können, was sich hervorragend für Menschen eignet, die in Städten leben oder außerhalb des Hauses arbeiten.
  • Die Umrüstsätze kosten deutlich weniger als ein neues E-Bike.
  • Es gibt einem alten normalen Fahrrad einen Zweck, das in der Garage rostet.
  • Normale Fahrräder sind in verschiedenen Typen erhältlich, darunter Mountain-, BMX-, Straßen- und Falträder. Im Gegensatz dazu gibt es bei E-Bikes sehr begrenzte Varianten. Ein Elektrofahrrad-Umbausatz hilft Ihnen also sofort, Ihren Lieblingsfahrradtyp zu motorisieren.
  • Wenn Sie ein mechanischer Bastler sind, macht es Spaß, diese Umbausätze zu installieren und zwischen Fahrrädern auszutauschen.
  • E-Bike-Umrüstsätze sind eine umweltfreundlichere Option als ein Elektrofahrrad, da diese Kits dazu beitragen, die normalen alten Fahrräder zu recyceln, indem sie sie in E-Bikes umwandeln, anstatt ganz neue herzustellen.
  • Es kann Ihnen helfen, Benzin- und Wartungskosten zu sparen, da Sie Ihr Elektrofahrrad anstelle eines Motorrads oder Autos für den täglichen Weg zur Arbeit nutzen.
  • E-Bike-Umrüstsätze sind leicht, sodass sie Ihrem normalen Fahrrad nicht zu viel zusätzliches Gewicht hinzufügen. Trotzdem werden sie viel leichter sein als ein Elektrofahrrad.

2. Warum sind ebike Umbausätze teuer?

Beim Kauf eines E-Bike-Umbausatzes könnte man schnell meinen, dass diese Anbieter zu viel Aufpreis nur für Akku und Motor verlangen. Allerdings ist es nicht so einfach!

E-Bike Umbausätze sind aus folgenden Gründen teuer:

  • Batterien: Sie tragen am meisten zu den Kosten des E-Bike-Umbausatzes bei. Diese Batterien bestehen aus teuren Lithium-Ionen-Zellen, die sicher verpackt sind, um ein Batteriepaket zu bilden. Es wird auch sichergestellt, dass die Batterien nach globalen Qualitätsstandards hergestellt werden, da Batterien von schlechter Qualität sehr anfällig für Explosionen sind.
  • Qualität und Eigenschaften: Auf dem Markt sind viele günstige Qualitäts-E-Bike-Umrüstsätze erhältlich. Sie sind jedoch weniger langlebig, grob, laut und haben oft keine Funktionen außer Gas. Im Gegensatz dazu werden hochwertige Kits nach monatelanger Forschung und hochwertigen Teilen hergestellt, sodass sie deutlich besser zu verwenden sind. Sie sind auch intelligenter und verfügen über variable Leistungs- und Pedalsensoren, um Druck und Trittfrequenz zu messen.
  • Motor: Kits in günstiger Qualität werden mit schwereren Motoren von geringer Qualität geliefert, die dem Fahrrad zusätzliches Gewicht verleihen. Hochwertige Umbausätze haben jedoch leichte, langlebige und energieeffiziente Motoren, die eine viel bessere Leistung erbringen und die Batterielebensdauer verlängern. Und natürlich werden diese hochwertigen Motoren das k zusätzlich kostenes.
  • Komponenten: Manche E-Bike Umbausätze sind aufgrund ihrer Ausstattung teurer als andere. Einige Kits bieten nur einen Motor, Batterien und einen Controller, während andere zusätzliche Komponenten wie Scheinwerfer, LCDs, Räder usw. enthalten.

3. So wählen Sie das Passende aus ebike Umbausatz für Ihre Bedürfnisse

Um die maximale Leistung aus den E-Bike-Umbausätzen herauszuholen, ist es wichtig, das richtige zu wählen.

Es gibt viele Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, einige davon sind wie folgt:

Batterie: Nicht alle Kits werden mit der Batterie geliefert; Wenn dies der Fall ist, sind sie möglicherweise von minderer Qualität. Das kann gefährlich werden! Beim Kauf des Umrüstsatzes müssen Sie also sicherstellen, dass Sie ihn aus einer zuverlässigen Quelle kaufen. Außerdem sollte es mit einem hochwertigen Lithium-Ionen-Akku ausgestattet sein. Darüber hinaus sollten Sie die Akkukapazität je nach Verwendung berücksichtigen. Einige Batterien können 12 Meilen halten, während andere bis zu 40 Meilen fahren können.

Kompatibilität: Auf dem Markt sind verschiedene Umrüstsätze erhältlich, die nicht alle für jedes Fahrrad geeignet sind. Sie müssen also sicherstellen, dass der von Ihnen gekaufte Umbausatz mit Ihrem Fahrrad kompatibel ist. Stellen Sie sicher, dass der Motor und die Bremsen des Kits mit Ihrem Fahrrad kompatibel sind. Es wäre besser, den gängigsten E-Bike-Umbausatz zu kaufen und nicht etwas, das nur für eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Modell verwendet werden kann.

Motorleistung: Wählen Sie den Motor je nachdem, wie Sie Ihr Fahrrad verwenden. Wenn Sie auf glatten, weniger geneigten Straßen fahren möchten, reicht ein 250-W-Motor aus. Wenn Sie jedoch in bergigen Gebieten oder im Gelände fahren, sollten Sie sich für zusätzliche Leistung entscheiden (mindestens 500 W).

Motortyp: Einige Kits werden mit Vorderradnabenmotoren (kompatibel mit Vorderrad), Hinterradnabenmotor (kompatibel mit Hinterrad) und Mittelantriebsmotor (installiert zwischen den Pedalen) geliefert. Sie können den Motortyp entsprechend Ihrer Nutzung, Ihrem Fahrradtyp und Ihrem Budget auswählen. Jeder Motortyp hat Vor- und Nachteile. Vorder- und Hinterradnabenmotoren sind relativ billiger und belasten das Antriebssystem des Fahrrads weniger. Sie haben jedoch nur begrenzte Optionen für Felgen, Reifen und Kassetten. Auf der anderen Seite gibt Ihnen der Mittelantriebsmotor die Freiheit, alle Hochleistungsfelgen, Reifen und Kassetten zu wählen, aber diese Motoren sind relativ teuer.

Regler: Der Controller ist ein wesentlicher Bestandteil eines Umrüstsatzes für Elektrofahrräder. Es ist ein Gehirn, das die Stromverteilung zwischen Motor und Batterie verwaltet. Hochwertige Umrüstsätze bieten programmierbare Controller, die an Ihren Fahrstil angepasst werden können.

Sensoren: Hochwertige Umrüstsätze sind mit Sensoren ausgestattet, um die Paddelunterstützung zu verbessern. Diese Sensoren sind von unterschiedlicher Art. Einige Kits sind beispielsweise mit einem Trittfrequenzsensor ausgestattet, während andere einen Drehmomentsensor haben. Als Energiesparer fungiert der Drehmomentsensor, auch Drucksensor genannt. Es ist vergleichsweise teuer. Dieser Drehmomentsensor berechnet die ausgeübte Rotationskraft und liefert dementsprechend Motorleistung. Dies hilft bei der Erhöhung der Reichweite der Batterie.

Andererseits ist der Trittfrequenzsensor eingebaut, um die Bewegung und Geschwindigkeit der Pedale zu berechnen und die Motorleistung entsprechend bereitzustellen. Allerdings ist die Kraftverteilung durch den Trittfrequenzsensor ungleichmäßig und ruckelig. Daher ist es wichtig, die im Kit enthaltenen Sensoren und ihre Funktionen zu berücksichtigen.

Zusätzliche Komponenten: Normalerweise werden Umrüstsätze für Elektrofahrräder mit wesentlichen Komponenten wie Batterie, Motor, Controller und anderer Hardware geliefert. Während Premium-E-Bike-Kits wie eSoulBike zusätzliche Komponenten wie LCD, Scheinwerfer, Scheibenbremsen und Daumengas bieten.

Recht: Bevor Sie einen E-Bike-Umbausatz für Ihr Fahrrad kaufen, sollten Sie sich bei Ihren staatlichen und lokalen Regierungsbeamten erkundigen, ob Gesetze oder Verordnungen die Verwendung von E-Bikes auf Radwegen einschränken oder verbieten. Einige Städte haben auch Höchstgrenzen eingeführt (bis zu 20 mph oder 28 mph). Sie müssen also das Kit kaufen und dabei die max. Geschwindigkeit und andere Gesetze.

4. Was können Sie tun, um beim Kauf von a ebike Umbausatz?

Wenn Sie E-Bike Umbausätze teuer finden, gibt es Tipps, die Sie befolgen können, um Geld zu sparen:

  • Produkte und Preise vergleichen: Kaufen Sie nicht direkt bei dem Verkäufer, den Sie sehen. Suchen Sie nach mehreren Optionen von verschiedenen Herstellern, vergleichen Sie sie in Preis und Ausstattung und versuchen Sie, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.
  • Überprüfen Sie die Versandkosten: Einige Verkäufer berechnen einen bestimmten Betrag für den Versand, während andere kostenlosen Versand anbieten. Warum sparen Sie also nicht Ihr hart verdientes Geld bei einer kostenlosen Lieferung?
  • Suchen Sie nach Gutscheincodes: Zuverlässige Marken für E-Bike-Umbausätze bieten Coupons und andere Werbeartikel an, um ihre Kunden mit erstaunlichen Rabatten zu beglücken. Behalten Sie sie also im Auge, um Geld zu sparen!
  • Bewertungen prüfen: Nicht alle Produkte zu einem reduzierten Preis sind den Kauf wert. Versuchen Sie also nicht, Geld für Kits mit schlechten Bewertungen zu verschwenden. Recherchieren Sie also, lesen Sie Bewertungen und vergleichen Sie Preise und Funktionen, bevor Sie kaufen!
  • Komplettpaket kaufen: Einige E-Bike-Umbausätze werden mit wesentlichen Komponenten geliefert, während andere zusätzliche Teile wie Scheinwerfer, LED-Licht, Scheibenbremsen usw. bieten. Es ist immer eine gute Idee, ein komplettes Paket zu kaufen, da diese beim Kauf mehr kosten sie einzeln.
  • Kaufen Sie das Richtige: Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass das Kit mit Ihrem Fahrrad kompatibel ist, sonst ist dieses Kit unbrauchbar.
  • Direktkauf beim Hersteller/Lieferanten: Warum zusätzliche Provisionen oder Gewinne an Vermittler, Händler oder Websites von Drittanbietern zahlen? Wenn Sie diese Kits von direkten Lieferanten und Herstellern kaufen können. Das spart viel für Sie!

 

5. Wie installiere ich ein E-Bike-Umrüstkit?

Der E-Bike-Umbausatz ist eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen, die ihr Standardfahrrad mit dem zusätzlichen Vorteil von Elektroantrieb aufrüsten möchten.

Sie können es in etwa 20 Minuten installieren. Lassen Sie sich also von uns durch den gesamten Kit-Installationsprozess führen.

Schritt Nr. 1: Demontieren Sie das Original-Fahrradrad

Stellen Sie zuerst Ihr Fahrrad verkehrt herum auf eine ebene Fläche.

Als nächstes müssen Sie das Rad von Ihrem Fahrrad entfernen. Das Rad sollte sich schnell lösen.

Sie werden sich fragen, welches Rad ich entfernen soll; Vorder- oder Hinterrad?

Gut!

Tatsächlich hängt dies von Ihrem Conversion-Hit ab.

Überprüfen Sie, ob es einen Vorderradnabenmotor oder einen Hinterradnabenmotor hat. Wenn es vorne ist, dann das Vorderrad abbauen, sonst das Hinterrad.

Trennen Sie dann den Reifen von der alten Felge und setzen Sie ihn zusammen mit den Scheibenbremsen auf die neue motorisierte Felge.

Schritt Nr. 2: Montieren Sie das motorisierte Rad

Setzen Sie nun das neue motorisierte Laufrad auf das Fahrrad und ziehen Sie die Schrauben fest. Bitte stellen Sie sicher, dass sich das Rad frei dreht und gut gesichert ist. 

Schritt Nr. 3: Installieren Sie Display und Power Controller

Als nächstes drehen Sie das Fahrrad zurück in seine ursprüngliche Position und installieren Sie die Anzeigeeinheit an seinem Lenker.

An die Anzeigeeinheit ist auch ein Controller angeschlossen. Schrauben Sie es neben dem Display am Lenker an der Position fest, die für Sie am bequemsten zu bedienen ist. 

Schritt Nr. 4: Installieren Sie die Drosselklappe

Entfernen Sie den Griff vom Lenker und installieren Sie den Gashebel. Sie können nach Belieben zwischen der linken und der rechten Seite des Lenkers für den Gashebel wählen.

Hinweis: Sie können das Fahrrad auch ohne Gashebel verwenden, wenn es in Ihrem Land nicht erlaubt ist, wie in EU-Ländern.

Schritt Nr. 5: Installieren Sie die Lichter

Hochwertige E-Bike-Umbausätze wie eSoulBike werden mit Scheinwerfer und Rücklicht geliefert. Sie können sie einfach mit Schrauben und einem Schraubendreher installieren.

Schritt # 6: Bremssensor einbauen

Lösen Sie das Bremskabel und haken Sie es von den Bremsen am Vorderrad und dem Bremshebel am Lenker aus. Führen Sie das Bremskabel in das Rohr des Bremssensors ein und haken Sie es wieder an seiner ursprünglichen Position ein.

Hinweis:

  • Verwenden Sie den Original-Bremszug nur in einwandfreiem Zustand. Andernfalls ersetzen Sie es durch das neue.
  • Der Bremssensor kann in der Nähe des Bremshebels oder der Bremsscheibe des Vorderrads platziert werden. Der Pfeil auf dem Sensor sollte jedoch zum Griff zeigen. 

Schritt # 7: Installieren Sie den Pedalsensor

Installieren Sie den Pedalsensor (PAS), indem Sie die linke Tretkurbel entfernen und den Sensor hinzufügen. Bauen Sie die Tretkurbel wieder ein und schrauben Sie sie mit dem mitgelieferten Werkzeug richtig fest.

Schritt # 8: Setzen Sie die Batterie ein

E-Bike-Umbausätze werden hauptsächlich mit zwei Arten von Batteriemontagemethoden geliefert.

Die erste besteht darin, den Akku am Unterrohr des Fahrrads zu montieren. Das Unterrohr hat bereits Löcher für Schrauben. Sie müssen nur die Batteriebasis installieren und festschrauben. Schieben Sie dann die Batterien auf die Basis und verriegeln Sie sie.

Die zweite besteht darin, das Batteriegestell zu installieren, wofür Sie das vorhandene entfernen und das im Umbausatz enthaltene installieren müssen.

Schritt # 9: Schließen Sie die Kabel an

Schließen Sie nun alle Kabelverbindungen an, um den Motor, die Batterien und das helle LCD-Panel und den Controller zu verbinden. Sichern Sie die Kabel ordnungsgemäß mit Kabelbindern und Kabelbindern.

Wenn alles fertig ist, machen Sie bitte eine Probefahrt, um sicherzustellen, dass sich Ihre harte Arbeit gelohnt hat. Schlagen Sie bei Problemen im Installationshandbuch nach oder wenden Sie sich an den Hersteller des Kits.